Mein Buch und seine Geschichte

Krise als Chance verstehen und Lebensfreude gewinnen

Scrollen und Entdecken

Ich spreche in «Schlagartig alles anders» immer wieder über «Seelenspeck». Es ist das, was sich Menschen mit einem erfüllten und glücklichen Leben in ihrem Herzen und ihrer Seele aufbauen, um während einer Krise davon zu zehren.

Schlagartig alles anders

Warum ich das Buch geschrie­ben habe

Im Oktober 2020 auf meinem Rückweg von Zürich nach Chiang Mai musste ich in Bangkok für zwei Wochen in Quarantäne, was bedeutete: zwei Wochen in einem Hotelzimmer, welches ich nicht verlassen durfte. Seit Martins Schlaganfall im September 2019 in Zürich, bin ich kaum zur Ruhe gekommen und dann plötzlich kam diese Zwangspause, was ich als Segen empfand. Im Gegensatz zu vielen Freunden, für die, die Quarantäne eine Horrorvorstellung war, habe ich mich auf diese Zeit, nur für mich, zum Reflektieren gefreut.

So viel Gutes, so viel Glück durfte ich in den letzten Jahren erleben, seit ich mein Leben mit Martin teile. Dieser «Seelenspeck», den wir angehäuft haben, hat mir schlussendlich auch die Kraft gegeben, nach Martins Schlaganfall für ein glückliches, wenn auch anderes Leben, zu kämpfen. Martin ist die Liebe meines Lebens und ich bin unendlich dankbar, dass wir uns getroffen haben. Wir haben so viel zusammen erlebt, gelernt, gelacht und es gab so viele besondere und schöne Ereignisse: Ich hatte Angst, dass ich sie mit der Zeit vergesse – vor allem nach Martins Schlaganfall!

Das war der Hauptgrund, warum ich angefangen habe, dieses Buch zu schreiben – ich erzähle unsere unglaubliche Liebesgeschichte.

Die schönsten Erinnerungen an eine geliebte Person, an einen zauberhaften Moment kann niemand sehen. Sie zaubern einem auch noch nach vielen Jahren ein Lächelns ins Gesicht. Sie leben weiter, auch in schlechten Zeiten.

Für schöne Erinnerungen muss man im Voraus suchen.
Paul Hörbiger (1894-1981)

So wie wir im heute leben, wird sich unser Morgen gestalten.
Ann Amann

Schlagartig...

Ich teile mein Schicksal mit den Angehörigen von jährlich ca. 15’000 (Schweiz) und in Deutschland mit 270’000 Menschen. Der Schlaganfall ist die dritthäufigste Todesursache und der häufigste Grund für Behinderungen bei Erwachsenen.

  • 2,5 Prozent der erwachsenen Menschen in Deutschland haben bereits einen Schlaganfall erlitten. Das ist jeder vierzigste Mensch in Deutschland.
  • Pro Jahr treten in Deutschland 200.000 erstmalige Schlaganfälle und 70.000 wiederholte Schlaganfälle (Rezidive) auf.1
  • Die Jahres –Inzidenz eines Schlaganfalls liegt für Frauen bei 117 und für Männer bei 127 pro 100.000 Einwohner.
  • Die Neuerkrankungs- und Sterberate ist aufgrund von Fortschritten in der Prävention und Therapie und der Verbesserung der allgemeinen Lebensumstände erfreulicherweise stetig rückläufig.
  • Die absolute Zahl an Schlaganfällen nimmt allerdings aufgrund des demografischen Wandels zu.1

1 Robert-Koch-Institut, Gesundheit in Deutschland. Gesundheitsberichterstattung des Bundes

Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem man nicht vertrieben werden kann.
Jean Paul (1763 – 1825)

alles...

Anders.

Im September 2019, kurz vor einer Sponsorenveranstaltung für Hilfsprojekte in Asien erleidet mein Mann Martin in Zürich einen Schlaganfall. Er erholte sich zwar, geistig ist er ohne Beeinträchtigung, doch körperlich ist er auf viel Hilfe angewiesen. Nach einigen Irrungen und Wirrungen beschließe ich, mit meinem Mann nach Chiang Mai, Thailand zu ziehen, wo er liebevolle Hilfe erhält. Es geht ihm in Chiang Mai trotz zahlreicher Einschränkungen sehr gut. Die Lebensqualität von ihm und mir ist hoch. Nicht zuletzt, weil ich auf meinem Weg mit Martin nach dem Schlaganfall nicht in die Isolation geriet, sondern Menschen wie Geschenke vom Himmel fielen, die sich vor nichts scheuten und von denen ich viel lernen durfte.

Sie wollen die ganze Geschichte?

Durch Klicken auf den Button werden Sie zur Webseite des Bauer-Verlags weitergeleitet.

Durch Klicken auf den Button werden Sie zu Amazon weitergeleitet.